XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Wesselburenerkoog

Sanfter Tourismus, Wattwanderungen und viel Ruhe

Die Gemeinde Wesselburenerkoog ist im Kreis Dithmarschen zu finden. In der Ortschaft stehen gemütliche Unterkünfte zur Verfügung. Die 200 Einwohner haben sich dem sanften Tourismus verschrieben und geben als freundliche und herzliche Gastgeber den Urlaubern gern Hilfestellung, wenn es darum geht, die Ferien in Wesselburenerkoog zu planen. Der Koog entstand im Jahre 1862 durch Eindeichung. Die Gemeinde selbst ging aus der Kirchspiellandgemeinde Wesselburen hervor und entstand im Jahre 1934. Das Ortsgebiet liegt unmittelbar an der Mündung der Eider in die Nordsee und stellt den südlichen Zugang zum Eidersperrwerk dar. Nicht nur Technikbegeisterten kann die Besichtigung des Eidersperrwerks empfohlen werden.

Schafe und andere Nutztiere prägen seit jeher das Bild in Wesselburenerkoog. Die Bauern ließen ihre Schafe schon vor Jahrhunderten auf dem heutigen Ortsgebiet weiden. 1819 wurde ein als Viehtränke dienender Ringdeich errichtet. Reste der Anlage können aufmerksame Urlauber in Wesselburenerkoog noch heute entdecken. Die Gemeinde wuchs mit dem Bau des Eidersperrwerks in den 1970er Jahren. Touristisch von Bedeutung sind der örtliche Campingplatz und eine Ferienhaussiedlung. Im Sommer ist die Badestelle an der Nordsee besonders stark frequentiert. Auch das Naturschutzgebiet Dithmarscher Eiderswatt zählt zu einem Teil zum Gemeindegebiet. Geführte Wattwanderungen machen mit der Landschaft vertraut.