XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Hennstedt

© Jan Tappenbeck / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Hennstedt - 2000-Einwohner-Gemeinde für erholsame Ferien

Wenige Kilometer südlich der Eider erstreckt sich das weitläufige Ortsgebiet von Hennstedt. Die Gemeinde im Kreis Dithmarschen besteht aus neun Ortsteilen und besitzt 2.000 Einwohner. Eine erste urkundliche Erwähnung als eigenständiges Kirchenspiel erfuhr Hennstedt im Jahre 1281. Das Kirchenspiel entstand zusammen mit einer Reihe weiterer Kirchenspiele in der Region. Es wird vermutet, dass es sich um eine Abspaltung des Tellingstedter Kirchspiels handelt. Als Teil der Kirchspielsandgemeinden Eider bietet die Ortschaft beste Voraussetzungen für ruhige und erholsame Ferien in einer unberührten Naturlandschaft, welche sich besonders für ausgedehnte Wanderungen, Touren mit dem Rad oder Wassersport eignet.

Kulturhistorisch von Bedeutung ist die Sankt-Secundus-Kirche. Das Gotteshaus entstand im 13. Jahrhundert und besteht zum Großsteil aus Feldsteinen. Der Chor wurde im gotischen Stil ausgeführt. Das Kirchenschiff erfuhr in den Folgejahren einen Ausbau in Richtung Westen. Kanzel und Altar sind im 17. bzw. 18. Jahrhundert entstanden. Weitere Kulturdenkmale in Hennstedt sind die historischen Grabmale an der Kirche und einige Wohn- und Geschäftshäuser in der Kirchenstraße und in der Mühlenstraße. Hennstedt bietet sich als Ausgangspunkt an, das Eidersperrwerk zu besuchen. Wer sich nach maritimer Kleinstadtatmosphäre sehnt und die leckersten Krabbenbrötchen an der Nordseeküste probieren möchte, ist im nahen Büsum genau richtig.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Hennstedt buchen