XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Gezeiten Büsum

Tidenkalender Büsum

Ein Urlaub in Büsum ist besonders erlebnisreich durch die Lage am Meer. Die Nordsee bietet das eindrucksvolle Phänomen von Ebbe und Flut. In Büsum bestimmen die Gezeiten, ob man am Strand baden kann, oder ob sich die Weiten des Wattenmeers zeigen. Bedingt durch die Anziehungskraft zwischen Sonne, Mond und der Erde ändern sich die Gezeiten etwa alle sechs Stunden. Wie durch Hexerei kommt etwa zweimal täglich das Wattenmeer zum Vorschein. Es ist eigentlich nichts anderes, als der freigelegte Grund des Meeres, aber durch die besondere Struktur und die Lebewesen, die zum Vorschein gebracht werden, bietet sich bei einer Wattwanderung ein ganz besonderes Erlebnis, das nicht verpasst werden sollte.

Diese regelmäßigen Tiden gehören zwar zum Alltagsbild, sind aber dennoch nicht ungefährlich und können leicht unterschätzt werden. Ein Blick in den Gezeitenkalender Büsum ist daher unbedingt erforderlich, bevor zum Strandspaziergang aufgebrochen wird, damit man nicht böse überrascht wird. Dort erhalten Sie aktuelle Informationen über die Gezeiten und die Höchst- und Niedrigstände des Wassers jeweils für die kommenden sieben Tage. Gefährlich sind die Phasen zwischen den Gezeiten, sprich beim Auflaufen und Ablaufen des Wassers. Tritt die Ebbe ein, wird das Wasser mit einer Geschwindigkeit hinausgezogen, so dass selbst hervorragende Schwimmer gegen diese Strömung nicht ankommen. Tritt die Flut ein, steigt der Pegel allmählich an. Das Wasser fließt nahezu lautlos Richtung Küste. Dort wo vorher das weite Wattenmeer war, bilden sich zuerst Inseln, die verhindern, dass man zurück auf das Festland kehren kann. Bald ist dann auch das komplette Gebiet überschwemmt.

Schutzstation Wattenmeer Büsum

Direkt im Ort befindet sich die Schutzstation Wattenmeer Büsum. Sie ist in unmittelbarer Hafennähe gelegen und versorgt alle Besucher mit vielen interessanten Informationen rund um das Wattenmeer und die Gezeiten. Diese Schutzstation ist eine von vielen Weiteren, die sich an der gesamten Nordseeküste verteilt befinden. Von der Station in Büsum aus, wird das Gebiet zwischen Meldorfer Koog und der Eidermündung, das zum Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer gehört, betreut. Dieses Gebiet erstreckt sich an der Küste über eine Länge von etwa 40 Kilometern.

Am besten lernt man das Wattenmeer mit Hilfe von Führungen und Wanderungen kennen. Deshalb werden diese, neben Vorträgen in der Schutzstation, regelmäßig angeboten. Mit geschulten Führern geht es fußläufig durch das Watt, sobald die Gezeiten dies erlauben. Der Guide zeigt den Teilnehmern auf unterhaltsame Art und Weise die Beschaffenheit und die Bewohner dieses Lebensraums.

Wattführungen in Büsum

Eine Wattwanderung sollte nach Möglichkeit nicht auf eigene Faust unternommen werden. Das Watt birgt zahlreiche Gefahren und kann unerfahrene Wattwanderer böse überraschen. Um zu verhindern, dass man von der eintretenden Flut überrascht wird, sollten Sie sich im Tidekalender über die Höchst- und Niedrigstände des Wassers informieren. Auch die Priele sollten stets im Auge behalten werden. Priele sind mit Wasser gefüllte Rinnen, die einem Bachlauf ähneln. Diese Priele sehen harmlos aus, können allerdings sehr tief sein und gefährliche Strömungen enthalten. Eine weitere Gefahr droht vom Watt selber. Teilweise kann man in dem schlickigen und weichen Untergrund leicht einsinken, so dass man sich selber nur schwierig befreien kann.

Um diesen Gefahren vorzubeugen, sollte eine Wattwanderung stets mit einem professionellen Wattführer unternommen werden. In Büsum bieten sich dafür viele Möglichkeiten. Neben der Sicherheit ist eine geführte Wattwanderung außerdem viel informativer, da der Wattführer viel über das Wattenmeer erzählen kann. Über lokale Wattführungen können Sie sich bei folgenden Anbietern in Büsum informieren:

De Büsumer Wattenlöpers Spreu und Spreu
Tel.: 04834-36 05

Wattführergemeinschaft Dithmarscher Nordseeküste
Tel.: 04832-32 62

Schutzstation Wattenmeer
Tel.: 04834-87 30

Rahder
Tel.: 04834-36 12

Hans Weerts
Tel.: 0481-65 21 0